Login

Glücklicher Sieg zum Frühjahrsauftakt

Das Schachjahr 2018 begann für unsere Südliga Mannschaft mit einem Heimspiel gegen Frauental. Auch wenn wir am Papier klarer Favorit waren, entwickelte sich eine äußerst enge Begegnung.

Brett 1: Tamas Horvath (2362) - Stefan Cigan (2335) 0:1
Unser Legionär erwischte leider keinen guten Tag. Nach und nach verfinsterte sich seine Stellung, sodass er schließlich im Mittelspiel Material und wenig später die Partie verlor.

Brett 2: Alois Teuschler (1949) - Thomas Manhardt (2214) 1:0
Thomas nahm einen König in der Mitte, sowie eine schlechte Bauernstruktur in Kauf, um einen Angriff zu starten. Dieser erwies sich jedoch nicht als stark genug, sodass seine Stellung relativ rasch zusammenbrach.

Brett 3: Maximilian Ofner (2176) - Manfred Raffalt (1979) 1:0
Maxi zeigte eine souveräne Leistung. Mit dem Vorteil des Läuferpaars übte er Druck auf die gegnerische Stellung aus. Schließlich konnte er mit einem taktischen Schlag die Entscheidung herbeiführen.

Brett 4: Helmut Koller (1929) - Thomas Sonnberger (2127) 0:1
Sonnys Gegenüber gab seine Dame für Turm, Leichtfigur und zwei Bauern, zudem bildete er einen gefährlichen Freibauern, der bereits auf der siebten Reihe stand. Die Lage schien bereits hoffnungslos, als Sonny wie aus dem Nichts zum Konter ansetzte und mit einer Taktik den Partieverlauf noch auf den Kopf stellte.

Brett 5: Michael Missethan (2023) - Josef Kainz (1849) 1:0
Nach guter Eröffnung, versandete mein leichter Vorteil im Mittelspiel immer mehr. Schließlich stand der Schwarze bereits aktiver, jedoch wickelte er etwas ungenau in ein Springerendspiel ab. In diesem sicherte ich mir einen Mehrbauern, welcher nach dem Tausch der Springer den Sieg brachte.

Brett 6: Florian Kapus (1920) - Walter Ebner (2060) 0:1
Walter kam nicht gut aus der Eröffnung und verlor relativ rasch zwei Bauern. Aber auch hier wendete sich das Blatt. Walter startete einen Mattangriff, den sein Kontrahent mit immer geringerer Bedenkzeit nicht mehr parieren konnte.

Brett 7: Martin Walzl (2051) - Franz Fabian (1847) ½:½
Unser Neo-Captain war nach zwei Spielen Pause wieder mit von der Partie und startete ambitioniert. Er sicherte sich zuerst das Läuferpaar und später sogar eine Mehrfigur. Mit dem Sieg vor Augen riss jedoch völlig der Faden, sodass er den Sieg in einem T+L gegen T Endspiel noch vergab.

Brett 8: Bowen Wang (1123) - Marvin Löffler (800) 1:0
Unser Jugendspieler zeigte gute Ansätze und konnte lange mit seinem Gegenüber mithalten. Am Ende sicherte sich dieser jedoch mit einem Figurengewinn den ganzen Punkt.

In Summe ergab dies einen äußerst schmeichelhaften 4½:3½ Sieg. Damit bleibt unser Team weiter im Rennen um den Aufstieg in die Landesliga. In zwei Wochen steht das womöglich vorentscheidende Spiel in Pinggau-Friedberg am Programm.

Bericht: Michael Missethan

Kommentareingabe einblenden