Login

Start in die Mannschaftsmeisterschaft 2018/19

Wir starten mit gemischten Gefühlen! Unsere Gegner sind Nachbarn und gute Bekannte - aber sie haben vor 14 Tagen unsere Südliga-Mannschaft geschlagen und so die Hoffnung auf den Meistertitel in weite Ferne gerückt!

Das erste Spiel in der neuen Saison ist immer eine unsichere Sache. Wir wissen nicht wie stark unsere Gegner tatsächlich anreisen werden. Was uns vielleicht hilft - unser Gegner hat Zeitgleich ein Landesligaspiel und kann deshalb vielleicht nicht alle starken Spieler in der 1.Klasse einsetzen. Wir wollen gewinnen und Revanche für die Südliga-Niederlage. Meine Mannschaft geht nach Elo als klarer Favorit ins Spiel.

Brett 1: Sailer Werner (1868) - Rauch Heribert (1805) 1:0
Zwei erfahrene Spieler treffen aufeinander. Werner spielt sehr konzentriert und macht keine Fehler. Dazu noch der Anzugsvorteil - das bringt einen Sieg.

Brett 2: Luder Franz (1758) - Wagenleitner Wolfgang (1816) 1:0
Im spannenten Mittelspiel übersieht Wolfgang einen Ablenkungsangriff, wodurch ein Turm verloren geht. Danach versucht er noch alles um die Partie zu retten - vergeblich!

Brett 3: Schranz Martin (1795) - Steiner Paul Mario (1642) ½:½
Martin kommt in der Eröffnung zu einem gedeckten Freibauer. Er kann diesen Vorteil aber nicht nutzen. Nach einem schlechten Bauernabtausch nimmt er das Remisangebot gerne an.

Brett 4: Hajek Elias (1679) - Amtmann Franz (1734) 0:1
Erst im Mittelspiel kann ich einen Fehler nutzen und einen Abtausch Turm+Bauer gegen Läufer+Springer erzwingen. Nach Damentausch war aber ein Remis zu befürchten. Stand: 2½:½ - mein Gegner bietet Remis! Im Endspiel musste ich Läufer+Springer gegen Turm+Bauer zurückgeben. Ein Doppelbauer und Zugzwang haben mir aber den Sieg gebracht.

Brett 5: Krispel Ferdinand (1658) - Reiter Andreas (1271) 1:0
Wie immer kommt "Ferdl" zu spät - aber er kommt verlässlich! Und für seinen jungen Gegner ist er einfach zu stark. Ein schneller Sieg.

Brett 6: Haas Andreas (1060) - Majkovski Sarah (1598) 1:0
Sarah will natürlich gewinnen. Ihr junger Gegner kann die Partie aber bis ins Mittelspiel offen halten. Und dann passiert womit niemand gerechnet hat - ein Patzer von Sarah und die Partie ist verloren.

Erst jetzt wo ich diesen Bericht schreibe wird mir klar, wie knapp dieser Sieg war. Hätte ich das Remis angenommen - 3:3! Und was lernt man daraus? Elozahlen gewinnen nicht - wir mussten uns den Sieg erkämpfen!

Danke an meine Mannschaft - der Start ist gelungen!

Bericht: Amtmann Franz

 100 0859100 0859100 0859100 0859100 0859

Kommentareingabe einblenden